Original paper

Beiträge zur Geologie der Balkan-Halbinsel.

Sanner, H.

Kurzfassung

Einleitung. Die nachstehenden Mittheilungen sind das Ergebniss einer Reise, welche ich im Sommer und Herbst des Jahres 1882 durch einen grossen Theil Ostrumeliens und einige angrenzende Bezirke Bulgariens ausgeführt habe. Der nächste und ursprüngliche Zweck dieser Reise waren bergmännische Interessen. Es galt, in der Rhodope und im Balkan einige Erz- und Kohlenlagerstätten, für welche deutsche Industrielle die Bergbau-Concessionen zu erwerben beabsichtigten, zu untersuchen. Auf den Reisen zu diesen Lagerstätten hatte ich Gelegenheit, einige Gegenden kennen zu lernen, über welche zum Theil Mittheilungen in der geologischen Literatur noch nicht gemacht sind. Ich hoffe daher mit der Darlegung der Ergebnisse meiner Reisen einen Beitrag zur Erweiterung unserer Kenntnisse über den geologischen Bau der Balkan-Halbinsel geben zu können. Da die Verhandlungen über den Erwerb der Bergwerks-Concessionen noch nicht zum Abschluss gelangt sind, so glaube ich im Interesse meiner Auftraggeber verpflichtet zu sein, in den Mittheilungen über die Minerallagerstätten selbst mir eine gewisse Reserve aufzuerlegen. Dies wird jedoch, hoffe ich, der Ausführlichkeit der rein geologischen Mittheilungen keinen Abbruch thun. Den Herren Dr. Beyschlag zu Berlin, Professor Dr. Von Fritsch zu Halle a. d. Saale und besonders meinem verehrten Lehrer Herrn Professor Dr. Toula in Wien bin ich für wirksame Förderung bei der Vorbereitung zu meiner Reise und bei der Bearbeitung des gesammelten Beobachtungsmaterials zu lebhaftem Danke verpflichtet. Herr Prof. Toula hat auch in freundlicher Weise die Bestimmung einer merkwürdigen von mir aus dem Balkan mitgebrachten Pelecypodenfauna übernommen. Durch einen kurzen Ueberblick über die Routen, auf welchen ich das Land durchreist habe, glaube ich das Verständniss der nachfolgenden Darlegungen wesentlich zu erleichtern. Der Ausgangspunkt der einzelnen Excursionen war Philippopel, die romantisch auf und zwischen einigen, unvermittelt aus der Maritzaebene aufragenden Syenitklippen gelegene Hauptstadt der autonomen türkischen Provinz Ostrumelien.