Original paper

Ueber Dactylosaurus.

Gürich, Georg

Kurzfassung

In seiner Arbeit: Ueber Lariosaurus und einige andere Saurier der lombardischen Trias, diese Zeitschrift 1886, 1. Heft, nimmt Deecke pag. 187 vermutungsweise und pag. 193 als gewiss an, dass der Carpus des Dactylosaurus Gürich aus Oberschlesien (diese Zeitschrift 1884, pag. 125) aus zwei cylindrischen Knochen besteht. Die meiner Abhandlung beigefügte, wenig deutliche Abbildung des kleinen Sauriers in natürlicher Grösse könnte allerdings diese Deutung zulassen, aber eine erneute sorgfältige Prüfung des Original-Exemplars veranlasst mich, meine ursprüngliche Auffassung, dass nicht mehr als drei Handwurzelknochen vorhanden waren, dahin zu präcisiren, dass auch nicht weniger Carpalien anzunehmen sind, denn bei der ungestörten Lage der Hand lässt der Abdruck derselben jede Einzelheit mit voller Deutlichkeit erkennen. Von den drei Carpalknochen ist nur der radial gelegene, a, cylindrisch, etwa 1 1/2 mal so lang als dick; die beiden anderen, b und c, liegen dem ersteren an dessen beiden Enden eng an und sind durch einen scharf hervortretenden Zwischenraum von einander getrennt.