Original paper

Zur Geologie der cambrischen Arkosen-Ablagerung des westlichen Finland.

Gylling, Hjalmar

Kurzfassung

Das schon seit Mitte des siebzehnten Jahrhunderts in Schweden und Norwegen bekannte grosse centrale Sandsteinterrain wurde von Murchison als eine devonische Ablagerung aufgefasst. Die äussere Aehnlichkeit des sowohl in dem Christiania-Becken, als in Dalarne auftretenden Sandsteins mit dem "Old red Sandstone" in England einerseits, sowie die Durchsetzung des Sandsteins an jenen beiden Vorkommen von mächtigen Porphyrmassen andererseits gab ihm vorzugsweise Grund zu jener Annahme. Durch gewisse scheinbare, und zum Theil falsch gedeutete Verhältnisse in der Lagerung der entsprechenden norwegischen Vorkommen wurde auch Kjerulf anfangs zu einer ähnlichen Ansicht geführt, tauschte sie aber doch später gegen die Auffassung von dem vorsilurischen Alter des Sandsteins aus. Für diese Formationsgruppe schlug Kjerulf den schon von Esmark sen. gebrauchten Namen Sparagmit-Etage vor. Zu dieser Gruppe wurden von ihm jedoch nicht nur die eigentlichen Sandsteine und. ihre quarzitischen oder conglomeratartigen Ausbildungsstufen, sowie die mit diesen Felsarten wechsellagernden Schiefer gerechnet, sondern auch verschiedene andere, einem anderen Niveau angehörige Gesteine, wie Talk-, Chlorit- und Glimmerschiefer. Dies gab Veranlassung zu einer Verwechselung der geologischen Begriffe, welche eine Zeit nachher bei den schwedischen Geologen wahrgenommen werden konnte, und noch 1867 bei O. Torell wiederzufinden ist. Durch diese Gruppirung wurde nämlich ein mächtiger Schichtencomplex, der dem Tacon der amerikanischen Geologen am nächsten kommt, mit dem Sandstein, der dagegen ein unteres Glied der cambrischen Formation darstellt, zusammengeführt. Den ersten wichtigeren und auf eigene zuverlässige Beobachtungen gestützten Bericht von der schwedischen Sandstein-Ablagerung gab A. E. Törnbbohm in seiner Abhandlung "Ueber die Geognosie der schwedischen Hochgebirge". Aus dieser Arbeit geht manche Uebereinstimmung mit unserem Sandsteingebiet in Fiuland hervor, dessen kurzgefasste Schilderung die folgenden Zeilen beabsichtigen.