Original paper

Über die Organisation der Receptaculiten.

Rauff, Hermann

Kurzfassung

Die wichtigsten Resultate seiner Untersuchungen, welche durch 7 vorgelegte Quarttafeln illustrirt wurden und die einen Anhang zum ersten Hefte der Monographie der deutschen fossilen Spongien von v. Zittel und Rauff bilden werden, lassen sich in folgende Sätze zusammenfassen: 1. Die Receptaculiten (Receptacutites, Ischadites, Polygonosphaerites) sind kugelige bis birnförmige, ringsum geschlossene Körper mit centralem Hohlraum, deren kalkige Wand aus zahlreichen, gleichgestalteten Einzelelementen zusammengesetzt ist, die sämmtlich im Quincunx zu einander stehen und spirale Reihen bilden. Die schüsselförmigen Körper sind nur Bruchstücke der Unterseite. 2. Jedes Einzelelement besteht aus 6 Theilen: einem äusseren Täfelchen, dessen Grundform der Rhombus ist, vier darunter liegenden, sich kreuzenden Tangentialarmen und einem Radialarm (Säulchen), der etwa senkrecht auf dem Täfelchen, resp. den vier Tangentialarmen nach innen ragt.