Original paper

Ueber den Cordierit führenden Andesit vom Hoyazo (Cabo de Gata).

Osann, Alfred

Kurzfassung

Die Heimath des in allen mineralogischen Sammlungen verbreiteten Cordierits vom Cabo de Gata ist der Hoyazo, ein kleiner Hügel am Westrand der Sierra Alhamilla, etwa 2 Kilom. südlich der Stadt Nijar in der spanischen Provinz Almeria. Die Sierra Alhamilla bildet einen kleinen Theil des grossen Kettengebirges, das die Süd- und Südostküste Spaniens von Cadiz bis in die Gegend von Carthagena begleitet und die höchsten Erhebungen der ganzen Halbinsel trägt. Sie wird von den südlichen Ausläufern der Sierra Nevada und der Sierra di Gador durch das breite Thal des Rio Almeria getrennt, streicht in ihrem westlichen Theil fast rein W-O, um später dem Verlaufe der Küste parallel in eine nordöstliche Richtung umzubiegen. Auf der geologischen Uebersichtskarte des südlichen Theiles der Provinz Almeria von Donayre ist die Sierra Alhamilla mit der Farbe des Cambriums bezeichnet, doch dürfte ihr Bau, nach dem der benachbarten Sierren zu schliessen, kein so einfacher sein, namentlich wird sich auch Grundgebirge an demselben betheiligen. Von diesem bis 1500 m hohen Gebirge wird im Südosten durch ein breites Thal, des Campo de Nijar, die Sierra del Cabo de Gata getrennt; sie besteht in ihrer ganzen Ausdehnung aus jungeruptiven Bildungen, welch' letztere die Ostküste Spaniens vom Cabo de Gata selbst bis an das mär menor nördlich Carthagena theils in grösseren zusammenhängenden Massen, theils in einzelnen kleinen Hügelgruppen einfassen. Von der Südostspitze der Halbinsel streicht die Sierra in NO-Richtung bei einer mittleren Breite von 5-6 km etwa in einer Längenausdehnung von 25-30 km und erreicht eine Höhe von über 600 m; gegen Osten grenzt dieselbe direct an das Meer und fällt fast allenthalben steil in dasselbe ab.