Original paper

Ueber eine Kohlenkalk-Fauna aus der ägyptisch-arabischen Wüste.

Walther, Jonannes

Kurzfassung

Als ich Anfangs M„rz 1887 in Suˆs meine Caravane fr eine Reise nach den Kstengebirgen der Sinai - Halbinsel zusammenstellte, erhielt ich von Professor Schweinfurth in Cairo die Einladung: am 20. April nach dem Leuchtthurm von Safarana (Westkste des Rothen Meeres) zu kommen, um mit ihm von hier aus nach dem Uadi el 'Arabah und den Galƒla-Gebirgen zu reisen und dort die fossilreichen B„nke im Nubischen Sandstein genau zu untersuchen. Mit grosser Freude nahm ich diese Einladung an, denn es galt, die interessanteste Localit„t des nord”stlichen Afrikas zu studiren und eine der r„tselhaftesten Erscheinungen in der Geologie Aegyptens aufzukl„ren. Der m„chtige Sandsteincomplex, welcher in Aegypten von der Kreide berlagert wird, galt als fossilleer, bis Herr Prof. Schweinfurth das Glck hatte, in demselben pal„ozoische Brachiopoden zu entdecken; und die Aufgabe unserer Expedition sollte es sein, das genaue Alter und die Lagerung dieser fossilreichen Schichten im Verb„nde der Sandsteine festzustellen. Ich unterbrach meine Arbeiten auf der Sinai-Halbinsel, und nachdem ich fnf Tage lang in einem gebrechlichen arabischen Fischerboote mit den strmischen Wellen des Rothen Meeres gek„mpft hatte, erreichte ich endlich am 25. April den Leuchtthurm von Safarana und am n„chsten Tag das Lager von Prof. Schwein-Furth im Uƒdi Arabƒh, wo wir gemeinsam ber eine Woche sammelten und beobachteten. Der gr”sste Theil des gesammelten Materials wurde von Herrn Prof. Schweinfurth dem geologischen Museum in Berlin geschenkt, einen Theil habe ich der pal„ontologischen Sammlung zu Mnchen berlassen, eine kleine Suite endlich befindet sich in meinem Besitz.

Keywords

limestonefaunaegyptarabiadesert