Original paper

Noch einmal die Lagerungsverhältnisse in den Kreidefelsen auf Rügen.

Berendt, G.

Kurzfassung

Wenn ich noch einmal die Lagerungsverh„ltnisse in den Kreidefelsen auf Rgen hier zum Gegenstande der Besprechung mache, so geschieht solches, weil dieselben, wie ich sehe, weder mit der von mir versuchten Erkl„rung, noch mit der vermeintliche Richtigstellung des Herrn Hermann Credner und der sich im grossen Ganzen derselben anschliessenden Darstellung der Herren Cohen und Deecke abgemacht sind. Jedenfalls freut es mich, dass die in Rede stehenden Profile am Kieler Bach in Folge meiner Meinungs„usserung einer erneuten grndlichen Er”rterung unterzogen worden sind und in der Folge hoffentlich noch des weiteren werden. Der Zweck meiner damaligen Zeilen, die Aufmerksamkeit recht vieler Collegen auf dieselben und ihre Erkl„rung zu richten, ist insoweit erreicht. Leider ist es mir in der Freude, endlich den Schlssel fr so verwickelte Lagerungsverh„ltnisse gefunden zu haben, wie so natrlich, begegnet, dass ich meine Ansicht mit einer, den Widerspruch von vornherein herausfordernden Bestimmtheit und Sicherheit ausgesprochen habe. Es hat namentlich, was mir aufrichtig leid thut, die von mir gebrauchte Wendung "Absicht der Zeilen sei es, den Blick fr die dortigen Lagerungsverh„ltnisse zu sch„rfen", eine nahe liegende Missdeutung erfahren, was durch die Wiederholung der Worte mit Anfhrungsstrichelchen seitens meines Freundes Credner, wie der anderen beiden Collegen ausser Zweifel gestellt ist. Wenn ich nun aber meine Ansicht der Verh„ltnisse s. Z. mit einer zu grossen Ueberzeugungstreue ausgesprochen habe, so geschieht solches in der Credner'schen Erwiderung jedenfalls nicht minder.