Original paper

Über "Neue oder wenig gekannte Binnenschnecken des Neogen im Peloponnes und im südlichen Mittel-Griechenland".

Oppenheim, Paul

Kurzfassung

Das vorgelegte Material entstammt den Aufsammlungen meines werthen Freundes Dr. Alfred Philippson, welcher dasselbe auf seinen wiederholten zur geographischen und geologischen Erforschuug dieses noch wenig bekannten Gebietes durchgefhrten Reisen in den letzten Jahren sammelte und mir auf meinen Wunsch zur Bearbeitung berliess. Eine ausfhrlichere Darstellung der von uns beobachteten Verh„ltnisse und Begrndung der daraus gewonnenen Resultate wird demn„chst von uns Beiden der Oeffentlichkeit bergeben werden; es kann hier nur meine Aufgabe sein cursorisch meine Anschauungen darzulegen, und muss ich fr alle Einzelheiten und Literaturbelege auf diese baldigst, wie ich hoffe, erscheinenden Publicationen hinweisen. Es drfte zuv”rderst zweckm„ssig erscheinen, eine kurze Darstellung der Verbreitung des griechischen Neogen, seiner Zusammensetzung und Gliederung vorauszuschicken. Wie die Arbeiten der ”sterreichischen Geologen, insbesondere die Publicationen von Neumayr, Th. Fuchs, Bittner, Teller, Griesebach, Burgerstein u. A. erkennen lassen, nimmt das Neogen einen erheblichen Antheil an der Zusammensetzung und dem tektonischen Aufbau der ganzen Balkanhalbinsel. Im Norden vermitteln Ssswasserablagerungen in Dalmatien, Bosnien und der Herzegowina den Zusammenhang mit dem kroatisch-slavonischen Becken, ihre Fortsetzung nach Macedonien hinein, wo sie weitverbreitet sind, drfte nach Neumayr durch Altserbien vom Thal der Merava in das des Wardar zu suchen sein; Thessalien ist von allerdings versteinerungslosem Neogen erfllt, im K”nigreich Griechenland beginnt die Formation schon im Othrysgebirge, sie nimmt dann einen grossen Theil der Ostkste ein (Locris), ist insbesondere auch auf Euboea (Flora von Kumi) m„chtig entwickelt und an der Zusammensetzung des Bodenreliefs von Attika hervorragend betheiligt.

Keywords

freshwatersnailpeloponnesgreececentral-greeceneogene