Original paper

1. neue geologische und palaeontologische Photographieen und 2. bemerkenswerthe Mineralien und Versteinerungen, und 3. über die drei niederrheinischen Vulcancentren.

Pohlig, Hans

Kurzfassung

1. Photographieen geologisch wichtiger Vorkommnisse aus Rheinland wurden fernerhin aufgenommen durch drei Zuhörer des Vortragenden, die Herren stud. H. Gerlings, F. Heiken und L. Schulte. Aus der Eifel liegen vor: die 3 Maare bei Daun, das Pulvermaar mit dem Römersberg, das obere Uessbachthal, der Käsekeller, verschiedene Lavathränengebilde; aus dem Rheinthal: die Hölle und der Quegstein im Siebengebirge, der Bergrutsch von Caub. Siebengebirgische Auswürflinge. - Von Palaeontologischem liegen vor in natürlicher Grösse photographirt, Lepidopterus crassus n. g. n. sp., Palaeoniscus (cf. Rohani) megapterus n. f., und Medusites atavus Pohl., - sämmtlich unterpermisch von Friedrichroda. 2. Von Versteinerungen wurden nur vorgelegt: ein zweites Exemplar vom Milchstosszahn, sowie fünf weitere vorderste Milchbackzähne des typischen Elephas antiquus von Taubach; unter letzteren sind der erste Fund eines unzweifelhaften oberen Zähnchens, das zweiwurzelig ist, und noch vier einwurzelige untere Zähnchen, deren eines das einzige bisher bekannte Beispiel totaler Abrasion an solchen Molaren der Species bietet. Der obere Milchzahn enthält alte Brandspuren. Von allen 1 unteren Exemplaren lässt sich nur eines mit früher bereits zu Taubach gefundenen und vom Vortragenden abgebildeten individuell zusammenstellen; es sind daher von jener einen Stelle bisher nicht weniger als (mindestens) sieben so ganz jugendlicher Individuen mit vordersten Milchzähnen von Elephas antiquus nachgewiesen. Neue oder besonders bemerkenswerthe Mineralvorkommnisse, ebenfalls ans der eigenen Sammlung, die vorgezeigt wurden, sind: aus dem Siebengebirge ausgezeichnete Exemplare von dem Chlorosaphir des Vortragenden.