Original paper

Cenoman und Turon in der Gegend von Cudowa in Schlesien.

Michael, Richard

Kurzfassung

Hierzu Tafel V. Die Ablagerungen der Kreideformation in der Grafschaft Glatz gehören wie die cretaceischen Formationen Sachsens und Böhmens, mit denen sie in innigem Zusammenhange stehen, in das Gebiet des mitteldeutschen Quaders. Sie beginnen bei Kloster Grüssau unfern Landeshut und streichen in einem 105 km langen, 10 km breiten Zuge in südöstlicher Richtung über das Heuscheuergebirge hin, erniedrigen sich zwischen Reinerz und Glatz allmählich, greifen vielfach lappenförmig in's krystallinische Gebirge ein und erstrecken sich bis an den Ostrand des Neissethales und in diesem aufwärts bis Schildberg in Mähren. Carbon und Rothliegendes im Norden, krystallinische Schiefer im Süden scheiden jene Ablagerungen von denen, welche westlich des Habelschwerdter und Adlergebirges ausgebreitet sind und längs einer ziemlich geraden westöstlichen Begrenzungslinie den Schichten des Rothliegenden und deren Eruptivgesteinen im nördlichen Böhmen sich anlagern. Dennoch gehören beide demselben Meeresbecken an; Höhenverhältnisse und ausserdem einzelne Schollen, welche sich zwischen den beiden Hauptablagerungen erhalten haben, erweisen deren räumlichen Zusammenhang. So hat sich neben ausgedehnteren Partieen westlich Mittelwalde, in der durch den Hummelpass, 640 m, bezeichneten Gebirgssenke eine Kreidedecke erhalten und diese steht im Zusammenhange mit den Kreidebildungen des Kohlauer und Weisstritzthales oberhalb des Bades Reinerz, die ihrerseits wieder mit solchen im Kronstädter Golf enge verbunden sind. Andererseits vermitteln kleine Kreideschollen auf dem Granit und Hornblendeschiefer bei Klein-Georgsdorf und im schwarzen Busch südlich von Lewin in nordwestlicher Richtung den Anschluss an die ausgedehntere Kreidescholle von Cudowa, und diese hängt durch einen schmalen von Hronow westlich zwischen Carbon und Rothliegendem sich hinziehenden Streifen mit dem Kreidebusen von Schwadowitz, dem nordöstlichsten Theile des westlichen böhmischen Hauptablagerungs-Raumes zusammen.