Original paper

Proplanuliten aus dem westeuropäischen Jura.

Tornquist, Alexander

Kurzfassung

Die kleine, im Kelloway Europas verbreitete Gruppe des Proplanulites Koenigii ist wegen ihres "unvermittelten Auftretens" im mitteleuropäischen Jura und ihrer isolirten Stellung zu den grossen Gruppen der Stephanoceraten und Perisphincten von besonderem Interesse. Die hierher gehörigen Formen sind lange Zeit unter die Bezeichnung Perisphinctes Koenigii zusammengeworfen worden, wobei von den verschiedenen Autoren die differentesten Formen als zu dieser Species gehörig abgebildet und beschrieben worden sind. Teisseyre trennte zuerst zwei Species, Proplanulites arcigura und Proplanulites subcuneatus aus dem Kelloway von Krakau von dem Sammeltypus des Proplanulites Koenigii ab. Zugleich war er es der für diese Ammoniten-Gruppe den Gattungsnamen Proplanulites aufstellte. Von dem Gesichtspunkte aus, dass das Verständniss der phylogenetischen Verwandtschaftsbeziehungen einer Ammoniten-Gruppe allein aus einer genauen Kenntniss möglichst vieler Formen gewonnen werden kann, kann jeder Beitrag von neuen Formen, oder von Ergänzungen in Bezug auf die Merkmale und auf die Verbreitung bereits bekannter Formen nur erwünscht sein. Die folgende Abhandlung soll auch nur in diesem Sinne einen Beitrag zur Kenntniss der Gattung Proplanulites liefern. In derselben soll auf die theoretische Frage über die phylogenetischen Beziehungen von Proplanulites zu anderen Gattungen wenig eingegangen werden. Die endgiltige Lösung dieser interessanten Frage wird späteren Untersuchungen vorbehalten bleiben, welche auf ein noch grösseres Material und auf mehr vorliegende Beobachtungen über die hier behandelte und besonders aber über die verwandten Gattungen- und Formengruppen gestützt sein können.