Original paper

Fünftägige Excursion durch den Thüringer Wald

Author, Anonymous

Kurzfassung

Die fünftägige Excursion durch den Thüringer Wald, zu welcher sich über 40 Theilnehmer gemeldet hatten, musste mit Rücksicht auf diese Anzahl in zwei Abtheilungen unternommen werden, welche in Tagesabstand einander folgten. Die erste Abtheilung wurde von den Herren Loretz und Scheibe, die zweite von den Herren Beyschlag und Zimmermann an den ersten vier Tagen, beide Abtheilungen am fünften Tage von Herrn Bücking geführt. Beide Excursionen verfolgten den gleichen Weg bis auf geringe Abweichungen, welche durch Witterungsverhältnisse bedingt wurden. Der Haupttheil der Tour war dein Rothliegenden des Thüringer Waldes gewidmet, dessen Bearbeitung nunmehr bis zu einem gewissen Abschluss gediehen ist. Es wurden diejenigen wichtigen Gebiete besucht, welche einen: Einblick in die Gliederung, die mannigfaltige Ausbildung und die interessanten, Lagerungsverhältnisse zu erlangen gestatteten. Es sei hier nochmals erwähnt, dass die geologischen Aufnahmen folgende Eintheilung des Rothliegenden im Thüringer Walde ergeben haben: I. Unteres Röthliegendes (= Cuseler Schichten). a. Gehrener Schichten; reich an Eruptivgesteinen. b. Manebacher Schichten; frei von Eruptivgesteinen. II. Mittleres Rothliegendes (= Lebacher Schichten). c. Goldlauterer Schichten; meist frei von Eruptivgesteinen. d. Oberhöfer Schichten; reich an Eruptivgesteinen. III. Oberes Rothliegendes. e. Tambacher Schichten; fast frei von Eruptivgesteinen. Die gewählten Bezeichnungen deuten zugleich die Orte an, in deren Umgebung die betreffenden, Schichten charakteristisch, ausgebildet sind.