Original paper

Schlussexcursion. Mittwoch, 12. bis Montag, 17. August.

Frass, Ebenhard

Kurzfassung

In einer Anzahl von über 40 Personen wurde am Nachmittag des 12. August die Schlussexcursion in Metzingen begonnen, sofort von der Bahn aus der Anstieg nach dem Metzinger Weinberg, Dachsbühl und Jusi unternommen wurde, wo gute Aufschlüsse im obersten Lias (Radians- und Jurensis-Schichten), unteren Braunjura (Opalinus- und Murchisonae-Schichten) und vor Allem in den vulkanischen Tuffröhren allgemeines Interesse erweckten. Wahrend am Metzinger Weinberg und Dachsbühl besonders schön die Saalbänder der "Puffröhren" erschlossen waren, konnte am Jusi auch noch der nachgedrungene Basalt beobachtet werden, und diejenigen Theilnehmer, welche sich durch den eingetretenen Regen nicht abschrecken Hessen und die Wanderung nach dem Grafenberg mitmachten, hatten dort Gelegenheit, die Einschlüsse von krystallinischem Material zu sammeln. Ein heiterer Abend im Hotel Sprandel von Metzingen zusammen mit den "Lokalgeologen" Dr. Hochstetter in Metzingen und Pfarrer Bauer von Neuhausen schloss den Tag.