Original paper

Ueberblick über die neueren Ergebnisse der geologischen Forschung im Unterharz.

Koch, Max

Kurzfassung

Die geologischen Untersuchungen der letzten Jahre daselbst haben eine Reihe neuer Beobachtungen geliefert, welche theils auf Klarlegung tektonischer Verhältnisse, theils auf neuen Petrefactenfunden beruhend für manche der hier vorliegenden verwickelten Verhältnisse Aufklärung gebracht haben, dabei aber auch mancherlei Abänderungen der bisher giltigen Auffassungen über den tektonischen Aufbau und der Gliederung der Unterharzschichten nothwendig machen. Von den Aenderungen wird zwar mehr oder weniger der ganze Unterharz berührt, durch Detailuntersuchungen erwiesen ist die Notwendigkeit derselben bis jetzt hauptsächlich für das Gebirgsstück zwischen den Granitmassiven des Brockens und Rambergs, wo nach dem Tode Lossen's dem Vortragenden die Revision und Vervollständigung der geologischen Aufnahmen übertragen sind. Wichtige Beobachtungen liegen ferner aus dem Bereich der bereits publicirten Blätter des Süd- und Ostharzes, namentlich dem Selkegebiete und der Gegend von Hasselfelde vor. Hier sind die Beobachtungen Ermittelungen zu danken, welche von den Herren Dr. Beushausen, Dr. Denokmann und dem Vortragenden gemeinsam vorgenommen wurden. Bevor die neuen Beobachtungen und die sich daraus ergebenden Aenderungen selbst Besprechung fanden, erläuterte der Vortragende kurz den Stand der bisherigen Kenntniss von dem geologischen Aufbau des Unterharzes, wie er sich als Resultat der langjährigen Untersuchungen Lossen's und Beyrich's darstellt und in so structurvoller Weise in der Harzübersichtskarte Lossen's Ausdruck gefunden hat.