Original paper

Sind die Tabulaten die Vorläufer der Alcyonarier?

Weissermel, Waldemar

Kurzfassung

Nachdem früher verschiedene Forscher einzelne Gruppen der paläozoischen "Tabulaten" zu den Alcyonariern gestellt hatten, hat neuerdings Fr. W. Sardeson sie in ihrer Gesammtheit (einschliesslich der Monticuliporiden und Chaetetiden) für echte Alcyonarier erklärt und in den einzelnen Tabulaten-Gruppen die Stammformen je einer lebenden Familie zu erkennen geglaubt. Wie bereits an anderer Stelle angedeutet, kann ich mich dieser Auffassung nicht anschliessen, und zwar kann ich phylogenetische Beziehungen zwischen Tabulaten und Alcyonarien überhaupt nicht für wahrscheinlich halten, da die Hartgebilde und, soweit man aus diesen schliessen kann, auch die Weichtheile beider erhebliche Unterschiede zeigen, die bestehende Uebereinstimmung dagegen sich meist auf Form und allgemeinen Aufbau des Stockes beschränkt und sehr wohl als Convergenz-Erscheinung zu erklären ist. Wir kennen die Tabulaten und die Bedeutung ihrer einzelnen Skelettheile noch nicht genau genug, um über die systematische Stellung dieser ebenso interessanten wie schwierigen Gruppe bereits ein abschliessendes Urtheil zu fällen. Was wir aber bisher von ihnen wissen, macht es wenig wahrscheinlich, dass sie geschlossen die Vorfahren der lebenden Alcyonarien wären. Sardeson geht bei Begründung seiner mit viel Geist durchgeführten Hypothese von der Voraussetzung aus, dass die Tabulaten in ihren Weichtheilen ähnlichen Bau besassen wie die Alcyonarien. Er schliesst dies aus der Aehnlichkeit von Heliolites mit der lebenden Heliopora und benutzt letztere als Grundlage, um die Organisation von Heliolites und, von dieser Gattung weiter schliessend, der anderen Tabulaten kennen zu lernen.