Original paper

Ueber exotische, zur Gruppe des Spirifer primaevus gehörige Formen.

Scupin, Hans

Kurzfassung

Eine derjenigen Brachiopoden-Gruppen, die durch ihre geographische und geologische Verbreitung ein besonderes Interesse bieten, ist die Gruppe des Spirifer primaevus, die bisher aus Europa, Nord- und Süd-Amerika, sowie Süd-Afrika bekannt geworden ist. Eine zu dieser Gruppe gehörige Form Spirifer antarcticus Morr. et Sharpe ist kürzlich genauer von E. Kayser aus Argentinien und zwar aus Schichten beschrieben worden, die nach ihm dem Mittel-Devon angehören und etwas jünger sind als die bolivianischen Iclaschiefer, die er dem höheren Unter-Devon zurechnet, während Frech den letzteren ein tief unterdevonisches Alter zuweist. Weiteres Material hat nun einige interessante, bisher unbeachtete Beziehungen dieser Art zu bekannteren Formen des unteren Unter-Devon erkennen lassen und damit einige neue Thatsachen hinsichtlich der Vertheilung der ganzen Gruppe ergeben, die eine kurze Besprechung der letzteren rechtfertigen mögen. Das Material entstammt z. Th. dem geologisch-paläontologischen Museum, z. Th. der Privatsammlung des Herrn Professor Frech, dem ich an dieser Stelle für die freundliche Ueberlassung desselben meinen verbindlichsten Dank aussprechen möchte. Die genannte Morris - Sharpe'sche Form kann ebenso wie der gleichzeitig publicirte Spirifer Hawkinsii Morr. et Sharpe als Varietät des bekannten Spirifer arrectus Hall aufgefasst werden, der wieder aufs engste mit dem europäischen Spirifer primaevus der Siegener Grauwacke verwandt ist und hier den Ausgangspunkt der Betrachtung bilden möge.