Original paper

Böse, Emil

Beiträge zur Kenntniss der alpinen Trias.

Kurzfassung

I. Die Berchtesgadener Trias und ihr Verhältniss zu den übrigen Triasbezirken der nördlichen Kalkalpen. Einleitung. Die Gliederung der alpinen Trias hat sich im Laufe der letzten Jahre mehr und mehr vereinfacht, die Verwirrung, welche für den Fernerstehenden zu herrschen scheint, ist nur eine scheinbare und mehr durch persönliche Ansichten als durch Schwierigkeit in der Lage der Dinge hervorgebracht. Die lebhafte Discussion dreht sich zum grossen Theil auch mehr um Namen und Bezeichnungen als um die thatsächliche Gliederung. Zu zeigen, dass die Eintheilung der Trias in den nördlichen Kalkalpen, wenn man von den zahlreichen Localnamen absieht, keine besonderen Schwierigkeiten bietet, ist der Zweck nachfolgender Seiten. In den meisten Theilen der Nordalpen habe ich entweder neue Profile begangen oder ältere revidirt, um so zu einer auf Beobachtungen begründeten Einsicht in eine natürliche Gliederung zu gelangen. Jeder, welcher die ausserordentlichen Schwierigkeiten kennt, mit denen der Geologe in den Alpen zu kämpfen hat, wird es verstehen, wenn der Beobachter Fehler macht in der Deutung oder auch einmal Schichten übersieht; solches ist ja häufig der Fall gewesen und wir wollen mit dem nicht rechten, welcher die Wahrheit zu erkennen suchte und irrte; die unrichtigen Anschauungen aber müssen bekämpft werden, damit das Richtige an die ihm gebührende Stelle komme.