Original paper

Ueber Aenderung der Schwerkraft.

Pfaff, F. W.

Kurzfassung

Im XLVI. Bande dieser Zeitschrift habe ich eine zweite kleine Mittheilung Über die Anziehungskraft der Erde, hervorgerufen durch den wechselnden Stand von Sonne und Mond, veröffentlicht und in einer Anmerkung weitere, mit einem feineren Apparate auszuführende Beobachtungen Über diesen Gegenstand in Aussicht gestellt. Seitdem habe ich die mir zu freier Verfügung stehende Zeit fast ausschliesslich auf die Neuconstruction und Registrirung sowie zur möglichst genauen Ausmessung der Constanten dieses Apparates verwendet. Wenn es auch vielleicht überflüssig scheinen möchte, jene von Sonne und Mond erzeugte Aenderung der Schwerkraft zu messen, da sich dieselbe ja sehr genau ausrechnen lässt, so schien mir doch diese experimentel zu bestimmen wünschenswerth. da sich die diesbezüglichen Angaben nicht vollständig decken. Weiter könnte aber auch mit einem Apparate, der diese Variationen angiebt, jene von v. Sterneck mit dem Barymeter gemessenen und als wahrscheinlich gemachte Aenderung der Anziehungskraft der Erde in den verschiedenen Jahreszeiten genau beobachtet werden. Liesse sich nun ein solcher Apparat hinreichend fest construiren, dass er, ohne Veränderungen zu erleiden, leicht von einem Orte an den anderen gebracht werden könnte, und dass er, ohne an seiner Genauigkeit Einbusse zu erleiden, kleinere Stösse und Schwankungen selbst während der Zeit der Messung ertrüge, so würde dies den Vortheil haben, dass damit Schweremessungen auf offener See ausgeführt werden könnten. Da nun, soweit wenigstens meine Litteraturkenntniss geht, bis jetzt noch kein Instrument construirt wurde, das auf einem Schiff die Schwere zu messen erlaubte, so könnte dadurch eine kleine Lücke im Bereiche unseres Wissens über die Gestalt der Erde ausgefüllt werden, was von Helmert als sehr wünschenswerth bezeichnet wurde.