Original paper

Bestätigung und Begründung der Kritik über Salomon's Darstellungen.

Cathrein, A.

Kurzfassung

Mitte Februar d. J. erschien in dieser Zeitschrift ein Blatt; mit der Aufschrift: "Bemerkungen zu der Cathrein'schen Arbeit: Dioritische Gang- und Stockgesteine aus dem Pusterthale" von W. Salomon sehr bald nach der Publication meines eben erwähnten Aufsatzes. Als Feind der Polemik, sowie im Interesse voller Objectivität habe ich lange gezögert mit einer Entgegnung, gleichwohl kann ich nicht schweigen, weil dies den Schein der Zustimmung und des Unrechts meinerseits erwecken würde, während ich mir bewusst bin, stets gewissenhaft untersucht, objectiv geurtheilt und vorsichtig geschrieben zu haben. Meine Kritik der Salomon'schen Darstellungen war keineswegs persönlich, vielmehr rein sachlich, und so ist auch meine jetzige Beurtheilung, bei welcher ich mich genau an die Worte Salomon's halten werde. Zunächst ist der von Salomon gewählte Titel "Bemerkungen zu der Cathrein'schen Arbeit" nicht ganz zutreffend, indem es sich nicht um eine Kritik meiner Arbeit handelt, sondern um seine Entschuldigung gegenüber meinen Ausstellungen über die Behandlung der gegebenen Literatur. Dann spricht Salomon wiederholt von "Vorwürfen"; es wurden ihm aber keine gemacht, sondern lediglich Thatsachen constatirt und an irrigen Anschauungen Kritik geübt im Interesse der Wissenschaft. Salomon erwähnt nun nachträglich auch, wo die schon bekannten Aufsätze Lechleitner's über die Vahrner und Valsuganaër Gesteine sich finden und bekräftigt seine Kenntniss derselben. Letztere habe ich aber mit keinem Worte bezweifelt, im Gegentheil die von mir gewählten Ausdrucke "übergehen", "unterschätzen", "unerwähnt lassen" setzen jene Kenntniss voraus.