Original paper

Ueber Carpoideen, eine neue Classe von Pelmatozoen.

Jaekel, Otto

Kurzfassung

Der Thierstamm der Echinodermen wird zweckmässig in zwei Unterstämme zerlegt, in sessile aufwärts gerichtete Pelmatozoen und frei lebende Eleutherozoen. Bei jenen dienen die Ausstülpungen der Ambulacra durch Wimperbewegung zur Ernährung, bei diesen durch Anheftung und Contraction zur Bewegung des Körpers. Dieser scheinbar unbedeutende Gegensatz bedingt eine vollständige Verschiedenheit der Organisation beider Typen und ihrer Differenzirungswege. Gegenüber den Eleutberozoen, die die Classen der Asteriden, Echiniden und Holothurien umfassen, kann man unter den Pelmatozoen folgende Classen unterscheiden: A. normal entfaltete Formen, sog. Crinoiden. I. Cladocrinoidea. II. Pentacrinoidea. B. aberrante Typen. III. Cystoidea. IV. Blastoidea. V. Carpoidea nov. nom. C. ein gehemmter indifferenter Typus: VI. die Thecoidea, deren niedrige Organisation anscheinend den Ausgangspunkt für die Entfaltung der Eleutherozoen bildete. Die Atheilungen I und II habe ich bereits früher definirt, die Cystoidea und Thecoidea an anderer Stelle monographisch behandelt. Die in vorstehender Uebersicht neu genannten ,Carpoideen" umfassen neben einigen neuen Formen eine Anzahl lange, aber unvollständig bekannter Gattungen: