Original paper

Beiträge zur Kenntniss des pleistocänen Kalktuffes von Schwanebeck bei Halberstadt

Wüst, Ewald

Kurzfassung

Der Kalktuff von Schwanebeck bei Halberstadt verdient als eine der nicht gerade zahlreichen bis jetzt bekannten Kalktuff-Ablagerungen vom Typus der bekannten älteren Kalktuffe des thüringischen Pleistocäns (von Weimar-Taubach, Burg- und Gräfentonna u. s. w.) besondere Aufmerksamkeit. Petrographische und stratigraphische Angaben Über den Schwanebecker Kalktuff haben Zech und Wolterstorff gemacht. Letzterer hat auch eine Liste der dem Magdeburger Naturwissenschaftl. Museum in den Jahren 1878-1880 vom Zuckerfabrik - Besitzer Förster in Schwanebeck überwiesenen Schwanebecker Fossilien - ganz Überwiegend Conchylien deren Bestimmung A. Weiss ausgeführt hatte - gegeben. Wie bereits Wolterstorff erwähnt hat, liegt im Mineralogischen Institute der Universität Halle a. S. noch unveröffentlichtes Schwanebecker Conchylienmaterial, das im Wesentlichen - in den Jahren 1884 und 1887 - von Wolterstorff gesammelt worden ist. Ich habe mit Genehmigung des Directors des genannten Institutes, des Herrn Geh. Reg.-Rath Prof. Dr. Freih. v. Fritsch, und im Einverständnisse mit Herrn Custos Dr. Wolterstorff dieses Material, von dem ein Theil bereits Bestimmungen von Boettger, Goldfuss und Wolterstorff trug, bearbeitet. Durch das freundliche Entgegenkommen des Herrn Wolterstorff wurde es mir im Herbste 1900 möglich, das im Magdeburger Museum befindliche, Wolterstorff's erwähnter Veröffentlichung zu Grunde liegende Schwanebecker Material einer Durchsicht zu unterwerfen. Im Herbste 1900 unternahm ich ferner eine Excursion nach Schwanebeck, um den Schwanebecker Kalktuff aus eigener Anschauung kennen zu lernen und um die bisherigen Aufsammlungen zu vervollständigen.