Original paper

Zur Geschichte der paläontologisch-stratigraphischen Gliederung des Oberdevon

Kayser, Emanuel

Kurzfassung

Schon vor einigen Jahren war ich genötigt, gegen eine zu meinen Ungunsten von Herrn Prof. Frech versuchte Verdunkelung des wahren Sachverhaltes Verwahrung einzulegen. Damals handelte es sich um die in den siebziger Jahren geltende, inzwischen aber als unhaltbar erkannte und aufgegebene Gliederung der älteren Harzschichten. Obwohl diese Gliederung in Wirklichkeit von Lossen und Beyrich herrührt, versuchte Herr Frech dadurch, dass er in seiner Lethaea unter völliger Unterdrückung des Namens von Beyrich immer nur von einer ,Lossen-Kayser'schen" Gliederung sprach, bei den Lesern die Meinung zu wecken, dass jene Einteilung wesentlich mit mein Werk sei. Demgegenüber konnte ich nachweisen dass zur Zeit meines Eintritts in die Landesanstalt die fragliche Einteilung bereits fertig vorlag. Ich konnte mich überdies auf das einwandsfreie Zeugnis von Lossen berufen, der einmal mit klaren Worten meiner Person jeden Anteil an der Einteilung der älteren Harzablagerungen abgesprochen hat. Heute bin ich leider wiederum gezwungen, mich gegen ähnliche Angriffe des Herrn Frech zu verteidigen. Diesmal handelt es sich um die Gliederung des Oberdevon die Einteilung in eine untere Stufe, die Intumescens-Schichten, und eine obere, die Clymenien-Schichten mit dem Horizont von Nehden an der Basis, wie ich sie vor bald 30 Jahren vorgeschlagen habe. Herr Fhech hat an der fraglichen Arbeit eigentlich Alles und Jedes auszusetzen. Beschränkte er sich hierauf, so hätte ich ihm zu antworten keine Veranlassung, da die Art und Weise, wie Herr Frech mit solchen Fachgenossen zu verfahren liebt, die ihm mehrfach entgegentraten, nachgerade in weiten Kreisen bekannt sein dürfte. Da er sich aber von seiner Gehassigkeit, soweit fortreissen lässt. meine persönliche Ehrenhaftigkeit, zu verdächtigen, so wird das Reden für mich eine Pflicht der Notwehr.