Original paper

Ueber die Endmoränen von Weissrussland und Litthauen

Missuna, Anna

Kurzfassung

In vorstehender Arbeit habe ich mich bemüht, die Resultate der von mir in den Gouvernements Wilna, Witebsk und Minsk durchgeführten Glacialforschungen zusammenfassend wiederzugeben. Das Gebiet meiner Forschungen umfasst heute das ganze Wilijabecken und die dasselbe umrandenden Wasserscheidehöhen. Meine Hauptaufgabe bestand dabei in dem Auffinden und Verfolgen von Endmoränen und verschiedenen anderen, mit den Endmoränen in Verbindung stehenden Reliefformen. Meine Forschungen haben folglich einen rein topographischen Character. Der Stratigraphie der Glacialablagerungen, deren Studium das Aufsuchen der natürlichen und künstlichen Aufschlüsse, also ein längeres Verbleiben an Ort und Stelle erfordert, habe ich nur flüchtig Aufmerksamkeit schenken können. Ich war bemüht, diese Lücke durch fleissiges Sammeln von Ergebnissen verschiedener Bohrarbeiten zu füllen, wobei ich hauptsächlich durch das technische Bureau des Herrn Ingenieur Mórawsky in Wilna unterstützt wurde, dem ich dafür meinen innigsten Dank schuldig bin. Aus dem ganzen mir zugänglich gemachten Material habe ich den Schluss ziehen können, dass im Gebiet meiner Forschungen Glacialablagerungen durch eine complicirte Serie von geschichteten und ungeschichteten Bildungen vertreten sind. In Tiefbohrprofilen habe ich stets, insofern dieselben den anstehenden Fels erreicht haben zwei bis drei Geschiebemergelschichten beobachtet, welche durch mächtige Folgen von geschichtetem Sand. Grand und Thonen von einander getrennt waren. Diese Fluvioglacialbildungen sind in allen mir bekannten Fällen versteinerungsleer gewesen. Die Frage über den verticalen Bau der Glacialablagerungen Litthauens ist mir zu wichtig, um dieselbe auf ein Paar Seiten erschöpfen zu wollen; ich werde darauf in kürzester Zeit in einem besonderen Aufsatze zurückkommen. An dieser Stelle sei nur kurz gesagt, dass weder das von mir gesammelte Material noch die Angaben anderer Forscher uns gestatten, etwas Entscheidendes über die Zahl der Vergletscherungen oder über die Ausdehnung einzelner Vergletscherungen zu sagen.