Original paper

Die Nickelerzlagerstätte von Sohland a. d. Spr. und ihre Gesteine

Beck, Richard

Kurzfassung

In der sächsischen Lausitz, aus welcher sonst bauwürdige Erze so gut wie gar nicht bekannt geworden sind, hat seit ein paar Jahren eine neu entdeckte Nickelerzlagerstätte viel von sich reden gemacht. Dieselbe liegt in einem Äußerst-Mittel-Sohland genannten Teile der weit zerstreut gebauten Ortschaft Sohland a. d. Spree und zwar dicht an der Landesgrenze, teilweise noch jenseits derselben. Drüben auf böhmischem Gebiete kannte man eine ähnliche Lagerstätte schon seit einer längeren Reihe von Jahren. Diese liegt nur 5-6 km weiter nach SSO, am sog. Schweidrich bei Schluckenau und ist schon mehrfach in der geologischen Literatur berücksichtigt worden. Über Sohland hat der Verfasser schon ein paar vorläufige Mitteilungen veröffentlicht, seitdem aber seine Studien über den Gegenstand wesentlich vertieft. Wie sich zeigen dürfte, kann diese neue Nickelerzlagerstätte ein allgemeines Interesse beanspruchen. Denn sowohl für die Lagerstättenlehre, als auch für die Petrographie hat die Untersuchung einige beachtenswerte Ergebnisse geliefert, die hiermit vorgelegt werden sollen. Bei der Ausführung seiner Arbeiten wurde der Verfasser von verschiedener Seite in dankenswerter Weise unterstützt: Herr Bergingenieur Krauth brachte ihm die ersten Stufen von der Lagerstätte und hatte sofort deren ökonomische Bedeutung erkannt,