Original paper

Über ein recentes Feursteingeröll auf Rügen

Philippi, Emil

Kurzfassung

Herr Philippi legte ein recentes Feuersteingeröll vom Strande der Halbinsel Jasmund auf Rügen vor, welches an einzelnen Stellen eigenartige Verletzungen zeigt und dadurch an Eolithen erinnert. Er schlägt vor, deratige Gerölle, welche jedoch ansceinend bei aufmersamer Betrachtung von echten Eolithe zu trenen sind, als Pseudo-Eolithe zu bezeichnen. Er hält es für nicht unwahrscheinlich, daß manches, was bischer als Eolith gesammelt worden ist, besser zu den Pseudo-Eolithen gessellt werden muß.