Original paper

Neue Beiträge zur Kenntnis der devonischen Fauna Argentiniens.

Thomas, Ivor

Kurzfassung

Die Fossilien, welche dieser Arbeit zu Grunde liegen, sind vor einigen Jahren von Herrn Professor Bodenbender in Cordoba gesammelt und der Göttinger Universität überwiesen worden. Herr Professor von Koenen sandte sie zur Untersuchung an Herrn Professor Kayser, der sie seinerseits mir zur wissenschaftlichen Bearbeitung anvertraute. Ehe ich zur Hauptaufgabe meiner Arbeit, der ausführlichen Beschreibung der fraglichen Fossilien übergehe, möchte ich hier einen kurzen Überblick über die bisherigen, das Devon Süd-Amerikas betreffenden Arbeiten geben. Unsere bis jetzt noch immer ziemlich ungenügende Kenntnis des Devons von Süd-Amerika geht bis in die vierziger Jahre des vorigen Jahrhunderts zurück und beruht überhaupt auf den folgenden Arbeiten: 1842. D'orbigny: Voyage dans l'Amérique méridionale. Paris. ... Devonische Schichten sind bisher in Süd-Amerika Überhaupt aus folgenden Gebieten bekannt geworden: I. Brasilien. II. Bolivien. III. Argentinien. IV. Falklands-Inseln. Im Einzelnen ist über das Devon der genannten Gebiete das Folgende zu sagen: 1. Brasilien. Devonische Ablagerungen sind in diesem ausgedehnten Lande bisher in drei verschiedenen Gegenden angetroffen worden. A. Im Staate Pará auf beiden Seiten des Unteren Amazonas. B. In der Provinz Mato Grosso im zentralen Brasilien. C. In der Provinz Paraná im südlichen Brasilien.