Original paper

Ammonoiden des Wellengebirges.

Schmidt, Martin

Kurzfassung

Derselbe besprach sodann eine Reihe bei der Kartierung der Blätter Freudenstadt und Altensteig am Schwarzwalde von ihm gemachter Funde der z. T. sehr seltenen Ammonoiden des Wellengebirges. An der Hand einer Profilskizze wurde gezeigt, daß die mehrfach unmittelbar der Schicht entnommenen Stücke eine Verbreitung von Hungarites Strombecki und Ceratites antecedens in der Gruppe erkennen lassen, die den älteren Angaben H. v. Ecks sehr gut entspricht. Gegenüber diesen hier bisher nur in engbegrenzten Niveaus mit Sicherheit festgestellten Formen ließ sich das nahe über dem Buntsandstein beginnende Vorkommen von Beneckeia Buchi durch mehr als ein Drittel der Mächtigkeit des Wellengebirges verfolgen. Einige Exemplare dieser Art aus dem reichen, vom Vortragenden gesammelten Materiale lassen deutlich sichelähnlich geschwungene Skulpturelemente erkennen, die vom Nabel bis zu dem einen scharfen Kamm tragenden Rücken der Schale mit der neuerdings in der Lethaea mesozoica (S. 27) dargestellten feinen Skulptur einer Wohnkammer von Beneckeia tenuis im Verlauf recht wohl übereinstimmen. Dieselben Stücke liefern aber den Beweis, daß diese Skulptur umgekehrt orientiert liegt, wie dort für Ben. tenuis angenommen wurde. (Die vorstehenden Mitteilungen werden demnächst im Rahmen einer eingehenderen Darstellung der Stratigraphie und Paläontologie des Wellengebirges der genannten Gegend in ausführlicherer Form erscheinen.)