Original paper

Das Devon der Ostalpen IV.

Scupin, Hans

Kurzfassung

Die Fauna des devonischen Riffkalkes II. Lamellibranchiaten und Brachiopoden. Fortsetzung. Brachiopoden. Die Brachiopoden bilden die zahlreichste und wichtigste Tierklasse in der Fauna des unterdevonischen Riffkalkes. Der Individuenreichtum ist bei den einzelnen Arten sehr verschieden. Von mehreren Arten fanden sich nur einzelne Exemplare, andere Arten wie Rhynchonella nympha Barr., Rh. princeps Barr., Rh. carnica nov. spec., Spirifer Geyeri nov. sp. u. s. w. sind wieder sehr zahlreich vertreten. Die Erhaltung ließ leider oft zu wünschen übrig, Beobachtungen über das Innere konnten auch nicht immer, wo es angebracht gewesen wäre, gemacht werden. Da die Zeichnung der Tafeln durch die Krankheit und den Tod des Herrn Pütz eine starke Verzögerung erfuhr, sodaß deren Fertigstellung erst fast drei Jahre nach der ersten Fertigstellung des Manuskripts erfolgte, so hat sich während dieser Zeit meine Ansicht bezügl. einiger Arten und Gruppen etwas geändert. Die Anordnung der Figuren in den Tafeln entspricht daher nicht immer ganz der Reihenfolge im Text, der unter Berücksichtigung der neueren Literatur stellenweise noch umgearbeitet bezw. ergänzt werden mußte. Chonetes Fisch. Chonetes subgibbosa nov. spec. Textfigur 4. Die Art, die in einer Reihe von Exemplaren allerdings meist schlechter Erhaltung vorliegt, steht in ihrer Gestalt der von Kayser aus dem kalkigen Unterdevon des Harzes beschriebenen Chonetes gibbosa nahe.