Original paper

Über die untereocänen Tuffschichten und die palaeocäne Transgression in Norddeutschland und im Westbaltikum

Gagel, Kurt

Kurzfassung

Herr Gagel sprach: Über die untereocänen Tuffschichten und die palaeocäne Transgression in Norddeutschland und im Westbaltikum, legte Proben der Basalttuffe aus dem London von von Hemmoor und Schwarzenbek, aus dem Moler Nordjütlands, sowie aus einer Bohrung bei Lüneburg vor, wo sie 380 m unter der Unterkante des Rupeltons liegen und besprach sodann die bisher bekannten Anzeichen einer tief paleocänen Transgression in Norddeutschland: Grünsandschichten, z. T. mit abgerollten Flinten zwischen Paleocäntonen und Kreide bei Lüneburg, Treptow a.d.Tollense, Danzig, glaukonitische Puddingsteingeschiebe ausHolstein und Nordhannover, eigentümliche Conglomerate mit sehr glänzenden Quarzen und abgerollten Flinten als Geschiebe in Holstein und in der Mark, Bonebed zwischen den kalkfreien, grauen Letten im Liegenden der samländischen unteroligocänen Bernsteinformation und der Kreide. Im Anschluß daran legte Herr Korn eine Anzahl von Geschieben der von Herrn Gagel geschilderten paleocänen Basalt, tuffe aus Ostpreußen, Pommern und der Mark vor.