Original paper

Interglazialer Torf in Vorpommern.

Deecke, Wilhelm

Kurzfassung

In dem Aufsätze, der in dieser Zeitschrift im Monatsbericht für Januar 1906 abgedruckt ist, habe ich geschildert, daß in Vorpommern zwischen den drei dort entwickelten Geschiebemärgelbänken interglaziale Schichten in Form von mehr oder minder mächtigen Sanden entwickelt sind, daß aber andere, fossilführende Schichten bisher vollständig fehlen. Um so interessanter ist eine Bohrung bei Niepars, 11 km W. von Stralsund, die in diesem Frühjahre gestoßen wurde, und welche unzweifelhaft interglaziale Torf- und Muschelsande erschloß. Da ja in letzter Zeit die Diskussion über das Interglazial und seine Bedeutung recht lebhaft geführt worden ist, halte ich es für angebracht, dies Bohrloch und seine Resultate zu veröffentlichen; denn es zeigt, daß zwischen den Vereisungen bis an den Band Pommerns hinauf organisches Leben existierte.