Original paper

Eine Berichtigung.

Petersen, J.

Kurzfassung

Mein Freund Stolley macht in seiner Abhandlung ,Quartär und Tertiär auf Sylt" (N. Jahrb. Min., Beilage-Bd XXII) einige Ausstellungen zu meiner in diesen Monatsberichten (1905, No. 8) veröffentlichten Mitteilung über ,die kristallinischen Geschiebe des ältesten Diluviums auf Sylt", auf welche ich erwidern muß. Wenn Stolley auf Seite 156 bemerkt, daß Fig. 5 meiner Mitteilung ,den Eindruck macht, als seien die Tonschichten nach Norden zu wie an einer Kluft scharf abgeschnitten, was nicht zutrifft", so verweise ich darauf, daß Fig. 5 eine Erläuterung zu der Photographie Fig. 4 gibt. Auf beiden Darstellungen gelangt deutlich zum Ausdruck, daß nicht die Tonschichten ,wie an einer Kluft scharf abgeschnitten" sind, sondern nach Norden hin durch Abrutsch (a) verdeckt werden. Ferner ist Stolleys Behauptung unrichtig, - trotz des Vorhandenseins einer angeblich seine Meinung bekräftigenden Photographie - daß meine Fig. 7 ,dieselbe Stelle, wahrscheinlich zu anderer Zeit beobachtet, noch einmal wiedergibt", wie Fig. 5. Ich bedaure, daß Stolley trotz meines schriftlich ihm bereits ausgesprochenen Widerspruchs diese Vermutung in seiner Abhandlung wiederholt. Zu seiner Entschuldigung mag angeführt werden, daß Fig. 5 und somit auch die zugehörige Fig. 4 in meiner Mitteilung in No. 8 von 1905 leider versehentlich falsch bezeichnet sind. Es steht dort auf S. 289 ,ndl. Buhne X". Ich habe mich bei meinem diesjährigen Besuch der Insel Sylt davon überzeugt, daß die fragliche Stelle ndl. Buhne IX liegt. Sie befindet sich zwischen den bei Stolley Taf. 5 und Geinitz Taf. 8 abgebildeten Stellen.