Original paper

Neue Funde von A. Tobler in Südost-Sumatra.

Schmidt, Carl

Kurzfassung

A. Tobler macht gegenwärtig im Gebiet der Residenz Djambi in Südost-Sumatra geologische Aufnahmen im Auftrag der niederländischen Regierung. Im Gebiet der ,Pénéplaine" zwischen Barissangebirge und der Küste wurden an zwei Stellen im Flußgebiet des ,Tembesin", bei ,Batoe kapoer" und bei ,Poboengo", unter dem Tertiär hervorstechende fossilführende Schichten der unteren Kreide in karpatischer Facies (Teschenerschiefer) nachgewiesen. Neuerdings fand A. Tobler etwa 50 km nordöstlich des Randes des Barisangebirges im Boekit Doeabelas-Gebirge einen interessanten Aufbruch von Schiefern und Kalken, die ein kleines Granitmassiv umschließen. Die Schiefer zeigen die größte Analogie mit den Kreideschichten am Tembesin. Der Hornblende-Biotit-Granit hat die Schiefer und Kalke kontaktmetamorph verändert. Es liegt uns eine reiche Serie von Kontaktgesteinen vor: Knotenschiefer mit Andalusit und Cordierit; Hornfelse mit Diopsid, Granat, Vesuvian, Skapolith, Turmalin usw. Spessartite, Dioritporphyrite und Pegmatite erscheinen als Gänge in den Sedimenten. - Herr Niethammer wird die genauere Untersuchung der Gesteine demnächst mit der eingelaufenen geologischen Beschreibung von Herrn Tobler veröffentlichen.