Original paper

Entstehung eines gelten Wellenfurchensystems durch eine Welle

Menzel

Kurzfassung

Herr Menzel führte in der Diskussion aus, daß er im Sommer 1908 am Strande des Ostseebades Gr.-Mölln die Entstehung eines gelten Wellenfurchensystems durch eine und dieselbe Welle beobachtet habe. Die von Nordwesten her durch den Wind an den nach Süden zu ansteigenden Strand hinaufgetriebenen Wellen riefen Jedesmal eine Reihe von breiten Wellenfurchen hervor, deren Kämme in der beifolgenden Skizze mit a, b, c, d, e bezeichnet sind. Wenn die Welle ihren Höhepunkt erreicht und der Windstoß, der sie gebracht, nachgelassen hatte dann floß das Wasser, dem Gefälle folgend, nach NO oder ONO wieder ab. Dabei hinterließ es eine große Zahl engere und weniger tiefe Furchen, die senkrecht bis spitzwinklig zu den breiten Wellenfurchen verliefen. Dieses doppelte System von Wellenfurchen, dessen Entstehung nicht vereinzelt, sondern häufig und in steter Wiederkehr beobachtet werden konnte, rief in dem Sand des Gr.-Möllner Strandes genau das Bild hervor, das Herr Dammer uns fossil auf den Buntsandsteinblöcken vorgezeigt hat.