Original paper

Die Mikindanischichten und die jungen Deckschichten und jungen Küstenbildungen in Ostafrika.

Werth, Emil

Kurzfassung

Die Studien von Herrn W. Koert über Pecten Vasseli Fuchs bei Tanga in Deutsch-Ostafrika und das Alter der dortigen ,jungen Deckschichten und jungen Küstenbildungen", mitgeteilt im Protokoll der Sitzung vom 2. Dezember 1908 (diese Zeitschr. 60, 1908, Monatsber. S. 326-328), geben mir Veranlassung zu einigen Bemerkungen. Ich habe seinerzeit eine Anzahl von Küstenprofilen von der Insel Sansibar und aus der Umgebung von Dar-es-salaam mitgeteilt, von denen mehrere dem von Herrn Koert auf der Insel Tanga aufgenommenen Profile insofern ähneln, als dieselben ebenfalls wie dort einen jungen Riffkalk, mit einer Decke rotbraunen lehmigen Bodens zeigen, welcher von kalkigen resp. kalkigsandigen Schichten unterlagert wird. Letztere stellen z.B. am Ras Mbueni auf Sansibar einen gelben, wenig harten, glimmerhaltigen Kalksandstein, stellenweise durchsetzt von festeren Bänken eines unreinen Kalkes mit Quarzkörnern, dar. Dieses Gestein scheint mir nicht sehr verschieden von dem der liegenden Schichten auf der Tanga-Insel zu sein, das von Herrn Koert folgendermaßen beschrieben wird: ,Bänke eines kalkig-tonigen Sandes, der Knauern und Linsen von Kalk umschließt, und zwar nach oben hin in wachsender Menge, bis schließlich ein Knollenkalk mit sandig-tonigem Bindemittel entsteht." Ich habe nun nachzuweisen versucht, daß die liegenden Schichten meiner Profile, die als eine Untere Stufe scharf gegen die überlagernden Kalke usw. abgrenzen, den Mikindanischichten Bornhardts entsprechen.