Original paper

R. Lepsius über Denckmanns Silur im Kellerwalde, im Harze und im Dillgebiete; Eine Entgegnung

Denckmann, A.

Kurzfassung

Im Notizblatte des Vereins für Erdkunde und der Großh. geologischen Landesanstalt zu Darmstadt für das Jahr 1908 herausgegeben von R. Lepsius, IV. Folge, 29. Heft, Darmstadt 1908, berichtet R. Lepsius aus dem großen Material seiner Studien zur ,Geologie von Deutschland" über einige besonders nichtige Ergebnisse in vorläufiger Weise kurz und überschreibt u.a. S. 26-30 ein Kapitel e): ,Über Denckmanns Silur im Kellerwalde, im Harze und im Dillgebiete." In diesem Abschnitte wird die von mir im Kellerwalde begründete und von meinen Arbeitsnachbarn (im Rheinischen Schiefergebirge E. Kayser, E. Holzapfel, H. Lotz, im Harze L. Beus-Hausen, M. Koch, O. H. Erdmannsdörffer) seinerzeit übernommene Auffassung größerer Sedimentgruppen als Silur und ihre scharfe stratigraphische Trennung von den in ihrer Nachbarschaft beobachteten devonischen und culmischen Sedimenten einer scharfen, absprechenden Kritik unterzogen. Es ist bedauerlich, daß R. Lepsius bei der Publikation Bier so einschneidenden Kritik sich mit einem kurzen vorläufigen Berichte begnügt, daß seine Kritik sich mehr in allgemeinen Redewendungen bewegt, als daß sie durch speziellere sachliche Erörterung die schweren Vorwürfe begründet, die gegen das Resultat einer 12jährigen Kartierungsarbeit erhoben werden. Ich hätte deshalb gern darauf verzichtet, auf diese vorläufigen Vorstöße zu antworten und hätte die sachlichen Begründungen abgewartet, wenn nicht aus den Angriffen des Chefs der Großherzoglichen Hessischen Geologischen Landesanstalt gegen die Publikation des Nachbarinstitutes eine scharfe Polemik spräche, die es erforderlich macht, einiges Sachliche gegen die Lepsiusschen Angriffe zu erwidern: 1. Lepsius: a.a.O., S. 26 letzter Absatz und S. 27 oben: Nach Lepsius' Darstellung gewinnt es den Anschein, als seien Denckmanns ,Umdeutungen" erst 1901 erfolgt, dem Erscheinungsjahre meiner von Lepsius zitierten Abhandlung, und als seien die beweisenden Funde für Silur erst um die genannte Zeit oder kurz vorher gemacht.