Original paper

Die geologischen Verhältnisse der Südabdachung des Allgäuer Hauptkammes und seiner südlichen Seitenäste vom Rauhgern bis zum Wilden.

Haniel, C. A.

Kurzfassung

Einleitung: Auf Anregung meines verehrten Lehrers Herrn Professor Dr. Rothpletz unternahm ich in 5-6 Sommermonaten der Jahre 1907, 1908, 1909 eine eingehende Untersuchung des im Nachstehenden beschriebenen Gebietes, das zwischen dem Allgäuer Hauptkamm und dem Lech gelegen ist. Es fiel die Wahl gerade auf dieses, weil hier in der von Aegerter bearbeiteten Karte der Allgäuer und Lechtaler Alpen des Deutsch-Österreichischen Alpen-Vereins eine ausgezeichnete topographische Unterlage bestand. Bei der Bearbeitung im Geologischen Institut der Universität München unterstützten mich Herr Professor Schlosser und Herr Professor Stromer von Reichenbach, bei bei der Arbeit im Felde erhielt ich manche Mitteilung und Anregung durch Herrn Dr. Ampferer; wofür ich den genannten Herren hier meinen herzlichsten Dank ausspreche. Ganz besonders dankbar aber bin ich meinen hochverehrten Lehrern, Herrn Professor Rothpletz und Herrn Professor Broili, für die Förderung und Anregung, die meine Arbeiten im Gebirge und Geologischen Institut München durch sie erfahren haben. - Die ersten Beiträge zur Geologie des Gebietes lieferten die Altmeister der Alpen-Geologie, Escher von Der Linth, von Richthofen und von Gümbel, in den bekannten diesen Alpenteil betreffenden Arbeiten (siehe Literaturverzeichnis). Vor allem haben sie schon die stratigraphischen Fragen fast völlig gelöst. Neues Interesse gewann die Gegend durch Rothpletz' ,Alpenforschungen"; wird doch das Gebiet im Norden von einer seiner großen Überschiebungen durchschnitten. G. Schulze gab später in seiner Dissertations-Arbeit eine genaue Darstellung der ,geologischen Verhältnisse des Allgäuer Hauptkammes von der Rotgundspitze bis zum Kreuzeck unter der nördlich ausstrahlenden Seitenäste". Eine kurze Darlegung der Verhältnisse auf der Südseite schließt sich an. Er legte auch Profile durch einige der Berge, die hier näher von mir untersucht werden sollen; doch komme ich darauf noch zurück. ...