Original paper

Über die Auffindung von Fossilien im untersilurischen Chamosit-Eisenerzlager von Schmiedefeld bei Wallendorf im Thüringer Walde.

von Wichdorff, H. Hess

Kurzfassung

Schon seit 40 Jahren sind in den untersilurischen Chamositerzlagern Böhmens lokale Vorkommen charakteristischer Fossilien bekannt geworden, so in Chrustenic, Krahulov, Jinocan und namentlich in Nucic. Gümbel gelang es sodann, im untersilurischen Eisenerz am Leuchtholz bei der Lamitzmühle nordwestlich von Hof eine Orthis aus der nächsten Verwandtschaft mit Orthis Lindstroemi Linnarsson in großer Anzahl nachzuweisen. Im angrenzenden Frankenwald und im Thüringer Schiefergebirge, wo Chamosit- und Thuringitlager im Untersilur an zahlreichen Stellen, in zum Teil sogar bis 20 m Mächtigkeit, auftreten, war dagegen bisher vergeblich in ihnen nach Versteinerungen gesucht worden. In der Tat ist das Vorkommen der Fossilien im Eisenerz, auch in Böhmen, wie Vala und Helmhacker ausdrücklich erwähnen, eine höchst seltene, nur auf bestimmte Stellen beschränkte Erscheinung; ihre Auffindung dort war nur dem großen Bergbau-Aufschlüsse sowie den Prüfungen des Lagers auf seine Mächtigkeit, verbunden mit einem glücklichen Zufall, zuzuschreiben. Um so anerkennenswerter ist die Aufmerksamkeit des Betriebsleiters des Schmiedefelder Eisenbergwerkes, J. Bottenberg, der vor 2 Jahren einen schmalen Fossilhorizont in diesem größten unserer Thüringer Chamositlager entdeckte und wissenschaftlicher Untersuchung zugänglich machte. Auf 250 m Erstreckung fand er im Ostfelde bei Schmiedefeld-Wallendorf unweit Gräfenthal im Chamositerz nahe am Hangenden eine etwa 7 cm mächtige Schicht mit zahlreichen Abdrücken und Steinkernen von Fossilien. Die schmale Fossilbank ist im dunkeln Oolitherz durch ihr eigentümlich zerfressenes Aussehen wie durch graugelbe bis grünlichgraue poröse Schlieren erkennbar. Sekundäre Auslaugungen und die oolithische Natur des Gesteines tragen viel Schuld an der meist recht ungünstigen Erhaltungsart der z. T. nur bruchstückweise vorhandenen Versteinerungen. ...