Original paper

Hippolyt Haas

Wannschaffe

Kurzfassung

Am 2. September d. J. ist der ordentliche Honorarprofessor an der Kieler Universität, Geheimer Regierungsrat Dr. Hippolyt Haas, auf der Durchreise in München an einem Gehirnschlag plötzlich verstorben. Hippolyt Julius Haas wurde am 5. November 1855 in Stuttgart als Sohn des dortigen Bankiers David Haas geboren und besuchte daselbst das Gymnasium, um dann seine Schulbildung bei den Herrenhutern in Lausanne zu vollenden. Er studierte in Heidelberg und Straßburg und habilitierte sich im Jahre 1883 an der Universität in Kiel als Privatdozent für Geologie und Paläontologie. Dort wurde er 1888 zum außerordentlichen Professor, 1905 zum ordentlichen Honorarprofessor ernannt und erhielt 1909 den Charakter als Geheimer Regierungsrat. Die Kaiserlich Leopoldinisch - Carolinische Deutsche Akademie der Naturforscher zu Halle a. d. S. ernannte ihn 1892 zu ihrem Mitgliede und in Anerkennung seiner wissenschaftlichen Verdienste wurde ihm 1904 der Rote Adler-Orden IV. Klasse verliehen.