Original paper

Weitere Beobachtungen in der Flyschzone Südbayerns

Hahn, F. Felix

Kurzfassung

2. Zusammensetzung und Bau im Umkreis und Untergrund des Murnauer Mooses von den quer zum Hauptstreichen gerichteten Durchbrechungen, welche die helveto-lepontinische Zone am nordalpinen Saume zwischen Hier und Salzach erfährt, sind einige dadurch ausgezeichnet, daß zu beiden Seiten gewisse Änderungen in der Zusammensetzung oder dem Gefüge, recht häufig auch tangentiale Verschiebungen zu bemerken sind. Nachdem aber in der Regel verbindende Schollenstreifen durch die ausräumende Tätigkeit des Wassers und Eises nahezu völlig entfernt oder doch von einem undurchsichtigen Schotter- und Moränenmantel überkleidet sind, war es bisher nicht möglich, den zu jenen interessanten baulichen Änderungen führenden Faktoren ins einzelne nachzuspüren. Die Unterbrechung unserer Zone südlich Murnaus zeigt die angedeuteten Unstimmigkeiten in hohem Maße: helvetische Kreide bricht in den Hügeln von Achrain und Grub scheinbar zum ersten Male wieder seit dem Verschwinden des Grüntenzugs in der Pfrontner Gegend hervor; gegenüber einer Ausstrichbreite des Flysches von 7 1/2 km im Aufacker-Hörnlezug westlich des Murnauer Mooses ist östlich der Loisach dieselbe bei Schwaiganger auf 31/2 km verkürzt; und endlich treffen wir die Fortsetzung der südlichen Grenze der Flyschzone westlich der Loisach (Oberammergau-Große Laine-Ammertalgraben) östlich des Flusses in Linie Ohlstätter Wetzsteinlaine-Untere Großweiler Hütte-Schlehdorfer Schußgraben um 4-5 km nach Norden verrückt. Nachdem ich anläßlich meiner hoffentlich in Bälde abzuschließenden Spezialaufnahme in der Aufacker-Hörnlegruppe mir einen Überblick über den fast großzügig zu nennenden Eigenbau des Flysches dortselbst verschafft hatte, und verschiedene Begehungen in den zwischen Loisach und Isar gelegenen Bergen die Möglichkeit eines Vergleichs mit den in meiner ersten Mitteilung berührten Verhältnissen im Mangfallgebiete darboten, war es in diesem Sommer eine reizvolle Aufgabe, die neugewonnenen Erfahrungen zu einer Untersuchung über die Zusammensetzung der Flyschzone und die vor sich gegangenen tektonischen Bewegungen an der Loisachlücke zu verwerten. ...