Original paper

Erich Scholz

Koert, W.

Kurzfassung

Erich Scholz, Gouvernementsgeologe von Deutsch-Ostafrika, starb am 29. August 1914 bei Hohenstein den Heldentod in siegreicher Schlacht. Während er sich auf die neue Dienstperiode in Deutsch-Ostafrika in der Heimat vorbereitete, erging an ihn der Ruf zu den Waffen, und gar bald sollte er die Treue gegen sein Vaterland mit seinem jungen, hoffnungsvollen Leben besiegeln. Am 11. September 1884 war Erich Scholz zu Torgelow im Regierungsbezirk Stettin als Sohn des Kgl. Forstmeisters Carl Scholz und seiner Gemahlin Valeska geboren und hatte seine Schulbildung auf dem Gymnasium zu Göttingen erhalten. Im Jahre 1903 bezog er die Universität und studierte die Naturwissenschaften in Göttingen, Münster, München, Berlin und nochmals Göttingen. Unter der Leitung seiner Lehrer v. Koenen, Liebisch, Pompecki, Busz, Stromer von Reichenbach, Rothpletz, Keilhack, Kühn, Scheibe, Wahnschaffe widmete er sich besonders der Geologie und den verwandten Wissenschaften. In Göttingen promovierte er 1908 mit einer Dissertation: ,Die geologischen Verhältnisse des Süntel und anstoßenden Wesergebirges." ...