Original paper

Monographie der Gattung Cardioceras

Salfeld, Hans

Kurzfassung

Neumayr et Uhlig Teil I. Die Cardioceraten des oberen Oxford und Kimmeridge. Bei der Bearbeitung der Stratigraphie des oberen Jura von Nordwest-Europa (Salfeld, 1914) war ich gezwungen, die jüngeren Cardioceraten einer kritischen Revision zu unterziehen, um mein z. T. neuen Gruppen angehörendes Material zu stratigraphischen Vergleichen verwerten zu können. Es haben sich hierbei eine Reihe von neuen Gesichtspunkten über die Herausbildung von Arten und Gruppen ergeben, die mir für die Untersuchung von Ammonitiden beachtenswert erscheinen und in einem gewissen Umfange für andere Gattungen Gültigkeit besitzen dürften. Aus diesem Grunde habe ich mich auch entschlossen, meine Resultate über die jüngeren Cardioceraten schon jetzt zu publizieren, obgleich die Gründe, welche mir bisher verboten, an eine Bearbeitung der älteren Cardioceraten heranzugehen, fortgefallen sind. Aus weiter unten zu belegenden Gründen habe ich mich nicht entschließen können, für die jüngeren Cardioceraten die Gattungsbezeichnung ,Amoeboceras Hyatt" aufzunehmen. Auf Grund von selbst gesammeltem Material werde ich später die Bearbeitung der älteren Cardioceraten, der Formen des Unteroxford, an gleicher Stelle folgen lassen. Über die Gliederung des oberen Jura siehe Salfeld (13). Genus Cardioceras Neumayr et Uhlig 1881, 1886. Die Gattung Cardioceras umfaßt ziemlich involute Formen von schwankendem Windungsquerschnitt (herzförmig, rechteckig bis quadratisch oder sechsseitig), die immer einen gekerbten Kiel besitzen. Die Berippung ist meist sehr kräftig, die Rippen sind fast immer scharf. Vor oder auf der Mitte der Flanken spalten sich die Rippen in zwei oder mehr Äste (z. B. bei Card. vertebrale Sow. findet sich nur eine einmalige Rippenspaltung), wozu dann bei den meisten Formen aus dem Oxfordien und bei fast allen jüngeren Formen eine weitere Rippenspaltung an der mehr oder weniger deutlich ausgebildeten Externkante hinzutritt. Andererseits können sich an letzterer auch kurze Schaltrippen einstellen. Vor den Spaltungsstellen sind die Rippen häufig knotenartig angeschwollen. Als Alterserscheinung stellen sich vorwiegend oder ausschließlich ungespaltene Rippen bei den meisten Formen ein. ...