Original paper

Fossile Äsungslöcher, eine Erklärung der fossilen Regentropfen.

Dörpinghaus, W. T.

Kurzfassung

Für die sogenannten fossilen Regentropfen, kleine bis anderthalb Zentimeter im Durchmesser haltende, flachkugelige Eindrücke in Tonschiefern wie auch im Sandstein, vor allem in der Buntsandsteinformation, ist bis jetzt eine befriedigende Erklärung nicht gegeben worden. Die Annahme, daß es sich um die Eindrücke von Regentropfen handele, wie es der Name dieser Pseudofossilien andeutet, setzt für deren Entstehung eine Reihe von Vorbedingungen voraus, die vielleicht ein oder das andere Mal in der unendlichen Flucht der Erscheinungen haben zusammentreffen, die aber sicherlich nicht so häufig gleichzeitig haben erfüllt werden können, um die große Verbreitung jener Erscheinung zu erklären. Auf ein plastisch eindrucksfähiges Material hätten, um jene Spuren zu hinterlassen, sehr starke Regentropfen in nur geringer Anzahl fallen müssen. Eine größere Anzahl oder ein auch nur kurze Zeit anhaltender Platzregen hätte die Deutlichkeit der einzelnen Spur verwischt. Jene plastische Masse mit den so außerordentlich empfindlichen Eindrücken hätte dann, um jene zu erhalten, sehr schnell zur Verfestigung gelangt sein müssen. Dazu kommt, daß nach Versuchen, die Nathorst systematisch angestellt hat, der fallende Wassertropfen in einem plastisch weichen Material - Nathorst verwandte Gips gar nicht den Eindruck hinterläßt, der uns als fossiler Regentropfen bekannt ist, vielmehr erhält man eine Form, die durchaus dem Bilde entspricht, welches ein fallender Tropfen oder auch ein Stein im Moment seines Aufschlagens in stehendem Wasser erzeugt, nämlich einen flachkugeligen Eindruck, umgeben von einer ringförmigen Welle. Während dieser in Wasser nach außen allmählich abebbend in immer großer werdenden Kreisen verschwindet, ist er in dem plastischen Material gleichsam gebannt und festgehalten worden, und hat das oben skizzierte Gebilde erzeugt, dessen Wellenring an einzelnen Stellen von kleinen radialen Spritzern durchbrochen wird. ...