Original paper

Eriphyla (Gabb), Dozyia (Bosquet), Freia (Joh. Böhm)

Böhm, Joh.

Kurzfassung

Gabb beschrieb 1864 aus der Chico group, der oberen Stufe der kalifornischen Kreideablagerungen, eine neue Pelecypoden-Gattung und -Art: Eriphyla umbonata. Die 14 mm hohe Schale ist von dreiseitiger Gestalt mit gerundetem Unterrand und zeigt zwei Schloßzähne in der rechten, einen Schloßzahn in der linken Klappe sowie in jeder einen vorderen und hinteren Seitenzahn. Ein rudimentärer hinterer Schloßzahn deutet nach Gabb darauf hin, daß weitere Arten der Gattung wahrscheinlich zwei wohl entwickelte Schloßzähne in der linken Klappe aufweisen werden. Der Verlauf der Mantellinie ist nicht bekannt; das Ligament extern gelegen. Von den verwandten Gattungen Astarte und Gouldia unterscheidet sich Eriphyla durch den gut entwickelten hinteren Zahn in beiden Klappen. Nicht ohne Zögern und für einstweilig fügte Meek 1876 eine zweite Art: Eriphyla gregaria Meek et Hayden aus der Pierre formation des Missouri-Gebiete hinzu. Erheblich kleiner als die kalifornische Art, dazu langer als hoch, zeigt: sie in der rechten Klappe einen; in der linken zwei Schloßzähne, somit die umgekehrte Zahl an Kardinalzähnen; als Er. umbonata Gabb. Der erhöhte hintere Schalenrand der rechten Klappe bildet einen Seitenzahn, dem eine Grube in der Gegenklappe entspricht; ein kleiner Seitenzahn am unteren Ende der Grube scheint unter den hervorstehenden Band der rechten Klappe zu passen. Vordere Seitenzähne werden nicht angegeben. Die Mantellinie verläuft einfach; das Ligament ist extern gelegen. Wie Gabb, sah auch Meek Eriphyla als verwandt mit der Gattung Gouldia Adams an und er zog zum Vergleich die rezente G. mactracea Linsley heran. Ihr Schloß - zwei Kardinalzähne in der rechten, einer in der linken Klappe; der hintere Schloßrand jener und der vordere dieser Klappe sind als Seitenzähne erhöht, die in entsprechende Gruben der Gegenklappen, eingreifen, dazu kommt ein vorderer Seitenzahn in der linken Klappe nebst entsprechender Gegengrube - stimmt nach Meek mit dem von Eriphyla umbonata Gabb überein.