Original paper

Bauxitvorkommen im Bihargebirge

Beyschlag, F.

Kurzfassung

Die in den letzten 12 Jahren im Bihargebirge Ungarns gemachtem Bauxitfunde gruppieren sich in drei Teile. Zuerst wurde die Gegend um Remécz bekannt, wo die Funde sich im Jad-Tal und seinen Nebentälern scheinbar unregelmäßig zerstreut als linsenförmige Einschaltungen im Kalk erkennen ließen. Die Verfolgung der einzelnen Funde durch systematische Schürfungen und Aufschlußarbeiten ergab in neuester Zeit hier den Beweis, daß die einzelnen scheinbaren Linsen Teile eines und desselben kontinuierlichen Erzlagers sind, die durch staffelförmige Verwerfungen auseinandergerissen wurden. Dieses Lager erscheint niveau-beständig eingeschaltet zwischen Malmkalken im Liegenden, mit denen es unregelmäßig verzahnt ist und jüngeren, wahrscheinlich, kretazeischen Kalken im Hangenden, die mit glatter Fläche das Erzlager bedecken.