Original paper

Über den Kern der Kernsdorfer Höhe.

Jentzsch

Kurzfassung

Daß letztere, die mit 312,1 m Meereshöhe den höchsten Punkt der Provinz Ostpreußen und überhaupt den höchsten Punkt des Deutschen Reiches östlich der Weichsel bezeichnet, eine Endmoräne ist, dürfte niemand bezweifeln. Sie liegt im südwestlichsten Teile Ostpreußens, im Kreise Osterode und steht an Höhe nur um 19 m hinter dem 331 m erreichenden Turmberge des Danziger Höhenlandes, dem höchsten Punkte des norddeutschen Flachlandes, zurück, welcher gleichfalls als Endmoräne allseitig anerkannt ist. Wie bei diesem, läuft auch hier die Haupterstreckung nordsüdlich. Ihr höchster, die 280 Meterlinie überragender Rücken ist 7200 m lang, während in gleicher N-S-Richtung der die 260 Meterlinie überragende Rücken der Kernsdorfer Höhe 10 300 m Längserstreckung zeigt. ...