Original paper

Mya Klinghardti nov. sp. ans der tertiären diamantführenden Strandterrasse bei Bogenfels in Südwestafrika

Böhm, Joh.

Kurzfassung

Dünnschalig, flach gewölbt, quer spitz eiförmig, ungleichseitig. Wirbel im hinteren Drittel der Gesamtlänge gelegen, Hinterrand abgestutzt und wenig klaffend. Oberfläche konzentrisch gerunzelt und fein gestreift. Die linke Klappe trägt einen kräftigen, weit unter die rechte Klappe vorgreifenden, löffelförmigen Ligamentträger, die rechte einen hinteren Seitenzahn. Im Umriß und in der Gestalt des Ligamentträgers schließt sich die südafrikanische Art an Mya truncata L. an. Da die ältesten Vertreter der Gattung Mya bisher erst aus dem Miocän Nordamerikas bekannt geworden sind, ist ihr Vorkommen aus tertiären Schichten südlich des Äquators bemerkenswert.