Original paper

Das Alter der vulkanischen Formation am Nordende des Bosporus

Wolff, Wilh.

Kurzfassung

In seiner Arbeit über die ,Grundzüge der Geologie des Bosporus" (Veröffentl. d. Instit. f. Meereskunde an d. Univers. Berlin, Neue Folge A, Heft 4, Sept. 1919) bespricht Walther Penck u. a. die jüngeren Eruptivgesteine, die in Gangform das Devon am Bosporus durchschwärmen, und vermutet für sie ein unter- bis mitteltertiäres Alter. Er setzt sie in Beziehung zu den bei Schile, östlich vom Bosporus, an der Schwarzmeerküste ,in Schichten der Kreide und des Eocäns aufsetzenden andesitischen Massen", von denen er sodann sagt, sie seien ,jünger als Nummulitenschichten und älter als Neogen" und gehörten zum gleichen System wie die andesitischen Lavamassen am Südrand des Golfs von Ismid; diese wiederum sollen in ursächlichem Zusammenhang mit tektonischen Linien stehen, ,deren Anlage vermutlich ins Oligocän zurückreicht". ...