Original paper

Jura- und marinen Unterkreidegeschiebe aus dem Diluvium Schleswig-Holsteins

Ernst, W.

Kurzfassung

Diese sind schon seit langem aus eigenartigen lokalen Anhäufungen von Ahrensburg und anderen Fundpunkten im südöstlichen Holstein bekannt, über deren genaues Alter jedoch bisher vielfach Unsicherheiten und irrige Annahmen geherrscht haben. Die Aufsammlungen des letzten Jahrzehntes haben ein außerordentlich reichhaltiges Material dieser Geschiebe in das Mineralogisch-Geologische Institut zu Hamburg gelangen lassen und erwiesen, daß sowohl Jura wie Untere Kreide in einer größeren Zahl wohl zu unterscheidender Stufen in den Geschiebeanhäufungen vertreten sind, so daß also diese Formationen in dem Gebiet Schleswig-Holsteins bzw. des westlichen Baltikums genau wie im übrigen Nordwestdeutschland eine ausgezeichnete Entwicklung erfahren haben müssen, wenngleich vielleicht auch manche Stufen - wie anscheinend das Bajocien bis zu den Bifurcaten-Schichten - infolge weitgehender Regression des Meeres im gesamten Baltikum überhaupt nicht zur Ablagerung gelangt sein mögen. ...