Original paper

Vorlegung einer neuen geologischen Karte der Provinz Brandenburg im Maßstabe von 1 : 500000

Keilhack, K.

Kurzfassung

Die vorliegende Karte, die von der Geologischen Landesanstalt als erste einer geplanten Beine von Provinz- und Länderkarten herausgegeben wird, umfaßt ein Gebiet von 1300 Quadratmeilen oder 72 800 qm, enthält die Provinz Brandenburg vollständig und infolge ihrer rechteckigen Begrenzung große Teile von Freistaat und Provinz Sachsen, vom Freistaat Mecklenburg und von den Provinzen Pommern, Westpreußen, Posen, Schlesien und Hannover. Sie umfaßt damit ein Drittel des gesamten norddeutschen Flachlandes; Magdeburg, Stettin, Filehne und Senftenberg bezeichnen von bekannten Orten die Ausdehnung der Karte nach den vier Himmelsrichtungen. Für den größeren Teil der Karte lagen bereits Aufnahmen der Geologischen Landesanstalt vor, aber von sehr ungleichem Werte, da ein Teil der Blätter bereits vor Annahme der Inland-Eistheorie aufgenommen war, ein anderer Teil, bevor wir Kenntnis von dem Vorhandensein von Endmoränen, Osern und ähnlichen Bildungen hatten, und ein weiterer Teil, bevor planmäßig in den Veröffentlichungen der Geologischen Landesanstalt morphologische Gesichtspunkte Berücksichtigung fanden. So galt es, zur Herstellung eines gleichmäßigen Kartenbildes nicht nur die unerforschten Gebiete planmäßig zu begehen, sondern auch große bereits aufgenommene Flächen nach neueren Gesichtspunkten zu überprüfen. Ganz neu bearbeitet sind von mir folgende Gebiete: 1. Die südliche Neumark zwischen Oder und Warthe, östlich der Linie Reppen-Zielenzig. Hier ergaben sich glaziale Landschaften von zum Teil hervorragender Schönheit mit gewaltigen Endmoränenzügen, mit Tonstaubecken hinter und Sandebenen vor der Endmoräne, zahlreiche Oser, die sich südlich Topper zu einer auffallenden Oslandschaft scharen, weite terrassierte Aufschüttungsebenen mit zahllosen Eisschmelzkesseln. ...