Original paper

Die stereographische Darstellung tektonischer Formen im ,Würfeldiagramm" auf ,Stereo-Millimeterpapier"

Stach, Erich

Kurzfassung

Vorwort: Die Anregung zu der nachstehenden Arbeit erhielt ich durch Untersuchung der Störungen im östlichen Teil des Ruhrkohlenbeckens, die ich auf Veranlassung von Herrn Prof. Erich Haarmann unternommen habe und deren Ergebnisse ich an anderer Stelle veröffentlichen werde. Herr Prof. Haarmann legte stets besonderen Wert auf eine anschauliche Darstellungsart der Störungen. Bei der Suche nach einer solchen fand ich unter den bisherigen keine, die mich befriedigt hätte. Nach mancherlei Versuchen kam ich schließlich auf die nachstehend beschriebene Darstellung von Störungen im ,Würfeldiagramm", mit der ich eine Lösung der wissenschaftlich und praktisch gleichbedeutsamen Aufgabe zu geben glaube. Noch muß ich den Herren Geheimrat Prof. Dr. J. F. Pompeckj und Prof. Johnsen ebenso wie Herrn Prof. Haarmann danken für ihr großes Interesse und den wertvollen Rat, mit dem sie meine Arbeit wesentlich gefördert haben. Einleitung: Es ist oft außerordentlich schwer, tektonische Vorgänge und Bilder durch die bloße Vorstellung sich selbst wie auch durch Beschreibung allein anderen dem Verständnis näherzubringen. Deswegen ist es zweckmäßig, bei der Erklärung schwieriger tektonischer Verhältnisse die zeichnerische Darstellung zur Hilfe zu nehmen. Arbeiten, die Gebiete der Tektonik behandeln, sind deshalb auch zumeist von Zeichnungen begleitet, die ein rascheres Verständnis der vorliegenden Fragen vermitteln sollen. Dies wird indessen nicht immer erreicht, da meist nur Flächenzeichnungen, wie Grundriß, Quer- und Längsprofil getrennt dargestellt werden. Ein bei weitem anschaulicheres Bild einer Störung läßt sich dadurch hervorrufen, daß man diese drei Flächenzeichnungen zu einer stereographischen Darstellung zusammenfaßt. Solche Zeichnungen haben sich als äußerst praktisch und manchmal geradezu als notwendig erwiesen. Ich habe nun versucht, eine Methode zur Konstruktion schematischer stereographischer Abbildungen zu finden. Die Arbeiten von W. Salomon, W. Spitz, O. Seitz, u.a., welche die Darstellung von Klüften und Harnischen behandeln, geben in der Hauptsache schematische Hilfsmittel für die Kartierung, die den Überblick über eine große Anzahl von Kluft- und Harnischbeobachtungen erleichtern sollen. ...